Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zuckerfasten!       Prävention Stoffwechselmedizin
Systembiologische Therapie

Dr.med. Markus Bock

Arzt und Neurowissenschaftler

Dozent für Neuroimmunologie und Biopsychologie im Fachbereich angewandte Psychologie

 

 

ACHTUNG!!!

Ich distanziere mich von der überraschend gegründeten Firma "notadiet UG" und deren Inhabern Luis Geißelhardt und Alex Gansmann . Deren Inhalte, Ratschläge, Empfehlungen und Webinare für Patienten entsprechen nicht den medizinischen Standards und der Umgang mit Patienten ist unzulässig und gefährdet die Patientensicherheit. Die entsprechenden Behörden wurden informiert. Berlin, 8.3.2019 Dr. Bock

 

Drei Säulen Ihrer Gesundheit:

I. Ernährung

Fett die klügere Energiequelle als Zucker.

Warum Fett Ihnen das Leben verlängert und Krankheiten erspart.

Mehr >>

II. Kondition

Fett verbessert Ihre Kondition.

Der Weg um Ihre Kondition von innen und außen zu beeinflussen.

Mehr >>

III. Geist

Der Körper vergisst nicht.                           

Wie Sie sich mit Achtsamkeit zu wahrer Unabhängigkeit verhelfen.

Mehr >>

Unser Körper kann dauerhaft nur überleben, wenn ihm Nahrung zugeführt wird. Die Nahrung an sich ist für die Zellversorung nicht direkt geeignet und jede einzelne Körperzelle muss zunächst die Nahrung in mehreren Schritten in eine eigene Energiewährung umwandeln. Dies geschieht in den Mitochondrien, den Kraftwerken bzw. der Notenbank, innerhalb der Zellen. Diese Notenbanken scheinen bei bestimmten Ernährungsweisen anfälliger für Schäden zu sein, was zu schweren Zellstoffwechsel- bzw. Energiekrisen und zu akutem oder schleichendem Beginn von Zivilisationserkrankungen führen kann. Das produzierte Zellgeld wird als ATP (Adenosintriphosphat) bezeichnet. Mit ATP werden alle Energieschulden im Körper getilgt. ATP wird in der Größenordnung des halben eigenen Körpergewichtes täglich auf- und abgebaut. Bei einem 100 Kg schweren Mann werden täglich ca. 50 Kg von dem Zellgeld ATP gebildet und abgebaut. Unsere Zellen vor allem die Nervenzellen sind wahre Energiefresser. Bei fast allen Zivilistationserkrankungen sind Störungen im mitochondrialen Zellstoffwechsel nachgewiesen worden. Sobald nicht ausreichend Zellgeld produziert wird, geraten vor allem die Nervenzellen (postmitotisch) in eine Krisensituation. Die mitochondriale Medizin (Mitomedizin) beschäftigt sich damit gezielt, krankhafte Mitochondrien absterben zu lassen (Apoptose, Autophagie u.a.) und die Neubildung und Vernetzung von gesunden Mitochondrien zu initiieren. Hier kommt die Ketonkörper-Medizin (Ketomedzin) ins Spiel. Ketonkörper sind im Vergleich  zu Glukose energiereicher, stehen der Energieproduktion schneller zur Verfügung und schonen zugleich die Mitochondrien, welche sich unter Zustrom von Ketonkörpern besser am Leben erhalten, erneuern, vermehren, vernetzen und gegen Stress verteidigen können. Energie ist unstrittig die Grundlage unseres Lebens aus quantitativer Sichtweise. Der qualitative Aspekt, also das, was unser Wohlergehen und unsere persönliche Gesundheit bestimmt, lässt sich eben nicht darauf reduzieren, ob Energie vorhanden ist oder nicht, sondern hängt entscheidend von der Art und Weise ab, woraus und wie die körpereigene Energie produziert wird.

Interessanterweise trifft das auch auf unseren Makrokosmos zu und wie die Menschen mit den Ressourcen der Erde umgehen.