Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zuckerfasten!       Prävention Stoffwechselmedizin
Systembiologische Therapie

Dr.med. Markus Bock

Arzt und Neurowissenschaftler

Dozent für Neuroimmunologie und Biopsychologie im Fachbereich angewandte Psychologie

 

 

ACHTUNG!!!

Ernährungsberatung muss qualifiziert durchgeführt werden, denn sonst ist sie gefährlich. Wenn Berater/Firmen ohne entsprechende Qualifikation Ernährungs-beratung durchführen, schreitet der Gesetzgeber nicht ein, da Ernährungs-beratung nicht rechtlich geschützt ist. Momentan darf jeder – auch ohne jegliche Qualifikation – Ernährungsberatung anbieten, bewerben und natürlich auch durchführen. Ich stehe Ihnen als Experte im Bereich ketogene Ernährung und Fasten zur Seite.

 

Drei Säulen Ihrer Gesundheit:

I. Ernährung

Fett die klügere Energiequelle als Zucker.

Warum Fett Ihnen das Leben verlängert und Krankheiten erspart.

Mehr >>

II. Kondition

Fett verbessert Ihre Kondition.

Der Weg um Ihre Kondition von innen und außen zu beeinflussen.

Mehr >>

III. Geist

Der Körper vergisst nicht.                           

Wie Sie sich mit Achtsamkeit zu wahrer Unabhängigkeit verhelfen.

Mehr >>

Parodontitis ist eine chronische Entzündung des Zahnhalteapparates. In einem schubweise verlaufenden Prozess werden Gewebe und Knochen zerstört, die für den Halt des Zahnes verantwortlich sind. Dies kann über einen langen Zeitraum andauern oder bei agressiven Verläufen binnen Wochen oder Monaten geschehen. Am Ende stehen ohne Behandlung oft die Lockerung und der Verlust von Zähnen.

Ausgelöst wird Parodontitis durch Beläge (Plaque) auf den Zahnoberflächen und in den Zahnzwischenräumen. Die Plaque besteht aus einem Netzwerk von Bakterien, deren Stoffwechselprodukte die Entzündung auslösen, die letztlich zum Verlust der zahntragenden Gewebe führt. Grundsätzlich gilt: ohne die spezifischen entzündungsauslösenden Bakterien keine Plaque und ohne Plaque keine Parodontitis.

 

Eine systembiologsiche Therapie greift bereits dort an, wo die Verdauung beginnt: Im Mund! Es werden die für die unkontrollierte Vermehrung von ungünstigen Bakterien verantwortlichen Nahrungsmittel aus dem Speisplan eliminiert. Gleichzeitig wird das Immunsystem durch die Therapie adjustiert und die entzündungsvermittelnden Zellen reguliert. Die Entzündung lässt nach und die verursachenden Bakterien werden durch  Spezies verdrängt, welche eine Entzündung nicht weiter fördern.